AktuellesNachrichten
STEINEL zieht erfolgreiche Bilanz der Stanztec 2018
Vom 19.-21. Juni war die STEINEL Normalien AG mit einem Messestand auf der Stanztec in Pforzheim vertreten. Die exklusive Veranstaltung der Stanzbranche fand in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal statt. Ein besonderer Fokus des Messeauftritts von STEINEL lag auf drei Innovationen aus eigenem Hause. So sorgten die standardisierten Modulsysteme, die miniaturisierten Schnellläufer-Tankplatten sowie die Führungsbuchsen mit Kleberille für viel Aufmerksamkeit und Betrieb auf dem Stand.
Pressemitteilung

Von den 3400 Fachbesuchern aus über 30 Nationen durfte man zahlreiche interessierte Gäste auf dem STEINEL-Stand in Halle GS begrüßen. Diese konnten sich dort von dem gesamten Produkt- und Leistungsportfolio von STEINEL überzeugen und wurden kompetent von den Experten des Unternehmens aus Villingen-Schwenningen beraten.

Auf den 15 Quadratmetern des STEINEL-Standes wurden neben einem breiten Sortiment an Normalien in Standard- und Sondergrößen auch eine Reihe von Innovationen für den High-End Werkzeugbau vorgestellt. So präsentierte STEINEL die neuen standardisierten Modulsysteme, die miniaturisierten Schnellläufer-Tankplatten sowie die Führungsbuchsen mit Kleberille in diesem Jahr allesamt zum ersten Mal auf der Stanztec.

Mit den standardisierten Modulsystemen lassen sich die Rüstzeiten der Maschinen drastisch reduzieren. Keine 20 Minuten benötigt der Werkzeugwechsel mit Hilfe der schnellwechselbaren Module, bis weitergestanzt werden kann. Auch die miniaturisierten Tankplatten für Schnellläufer-Werkzeuge erhöhen die Effizienz in der Fertigung. Druckzylinderdurchmesser von nur 25 Millimetern ermöglichen hier dicht gepackte Druckabnahmestellen. Dabei herrschen enorm hohe Haltekräfte bei Taktzahlen von bis zu 400 Hub pro Minute. Zudem wurden die Führungsbuchsen von STEINEL um ein Model mit integrierter Kleberille ergänzt. Auch diese sind, uneingeschränkt sowohl für Kugel- als auch für die höher belastbaren Rollenführungen geeignet und dabei absolut maßkompatibel.

Das Feedback der Fachbesucher war durchweg positiv. Das Standpersonal führte an den drei Messetagen zahlreiche interessante Gespräche mit Branchenexperten, wobei vor allem ein reger Praxisaustausch im Mittelpunkt stand.

Durch den Messeauftritt auf der DMC in Shanghai sowie der neuen Partnerschaft mit HEMSA in Mexiko unterstrich STEINEL erst kürzlich den vermehrt internationalen Fokus. Und auch die Stanztec reihte sich nahtlos in dieses Konzept ein. „Wir konnten auf der diesjährigen Stanztec intensiv unser Netzwerk pflegen und weiter ausbauen – auch über die Landesgrenzen hinaus.“, lobt Christian Pape, Vertriebsleiter bei STEINEL, das immer internationaler werdende Publikum der Stanztec. „Wir haben viele neue Kontakte knüpfen können. Die Qualität und die Expertise der Besucher waren wieder enorm. Die Stanztec ist für STEINEL nach wie vor ein absoluter Pflichttermin!“

Die sechste Stanztec war mit einem internationalen Besucheranteil von ganzen 15 % die bisher internationalste Ausgabe der Messe.

Pressekontakt:
Philipp Rothweiler
com-a-tec GmbH
Philipp.R@com-a-tec.de
+49-7721-9830-33