WerkzeugsystemeGewindeformenS-Former E

S-Former E

Der elektrische S-Former E besteht aus Formerkopf, Servomotor und SPS-Steuerung. Diese kann bis zu vier Formerköpfe gleichzeitig ansteuern und permanent überwachen, was für höchste Gewindequalität und 100%ige Prozesssicherheit sorgt. Der S-Former E eignet sich somit zur fehlerfreien Fertigung sicherheitsrelevanter Teile.

Der S-Former E kann auch als autonome Produktionseinheit betrieben werden.

Beeindruckend flexibel und komfortabel

Der S-Former E bietet vier Formerköpfe für unterschiedliche Gewindegrößen:

S-Former EE0E1E2E3
Ø Gewinde [mm]1-44-88-168-26
Drehzahl [1/min]bis 5.000bis 2.500bis 2.000bis 1.000
  • Die Formerköpfe werden von leistungsstarken Servomotoren mit bis zu 2,25 kW (400 V) angetrieben.
  • Die hohen Drehmomente und Drehzahlen sowie steile Beschleunigungskurven ermöglichen Taktzahlen von bis zu 160 Hüben pro Minute.
  • Großzügige Leistungsreserven verhindern ein Überhitzen der Motoren.

Die Bewegung des Formers zum Werkstück erfolgt innerhalb von Sekundenbruchteilen pneumatisch, die Steigung wird durch den Former vorgegeben, der sich selbst in das Werkstück zieht. Dadurch ist der Formprozess frei von Axialkräften, was die Standzeit des Formers maximiert. Drehzahl und Beschleunigung werden durch die Steuerung bestimmt und können völlig individuell auf die jeweiligen Werkzeuge und Prozesse abgestimmt werden. Da der Antrieb des S-Former E vollkommen unabhängig von Werkzeug und Presse ist, kann er problemlos aus einem Werkzeug aus- und in ein anderes eingebaut werden und ist mit wenigen Handgriffen wieder betriebsbereit.

Mit einer Steuereinheit lassen sich bis zu vier Formerköpfe, unabhängig ihrer Größe (E0, E1, E2, E3), steuern. Dabei können je Formeranschluss bis zu 50 frei parametrierbare Programme gespeichert werden, wodurch der Wechsel von einer Produktionsreihe zur nächsten ohne jegliche Zeitverzögerung erfolgen kann. Die übersichtliche, mehrsprachige Benutzerführung und das großzügige 12“ Touch Display führen den Bediener komfortabel durch alle relevanten Menüs und bieten ihm verständlich aufbereitet alle wichtigen Systeminformationen.

Absolut prozesssicher

Zur Vorbereitung der Prozessüberwachung wird mit Hilfe des Teach-In Verfahrens in mehreren Zyklen der Drehmomentverlauf bei optimaler Systemfunktion aufgezeichnet und gemittelt. Durch manuelle Definition von unkritischen Toleranzbereichen wird eine Hüllkurve berechnet und auf dem Farbdisplay grafisch dargestellt.

Während der Produktion wird permanent der Drehmomentverlauf gemessen und mit der Hüllkurve verglichen. Nach jedem erfolgreichen Zyklus, in dem die Drehmomentkurve innerhalb der Hüllkurve liegt, gibt die SPS ein Signal an die Pressensteuerung und der nächste Vorschub setzt ein. Liegt sie jedoch außerhalb, so erhält die Pressensteuerung kein Signal. Die Fertigung wird angehalten und das Problem (z.B. verschlissener Former, falsche Lage des Werkstücks im Werkzeug, zu großes oder zu kleines Stanzloch etc.) kann behoben werden. So wird sichergestellt, dass kein Werkstück mit fehlerhaftem Gewinde Ihre Fertigung verlässt. Die Daten können jederzeit, auch im laufenden Betrieb, auf dem Display visualisiert sowie im Rahmen der Prozess- und Qualitätssicherung als Nachweis für eine fehlerfreie Fertigung ausgegeben und weiterverarbeitet werden.

Optimieren Sie Ihre Prozesse mit unserem Know-how

Die hohe Flexibilität des S-Former E bietet viele Möglichkeiten der Prozessoptimierung. Nutzen Sie das Know-how unserer Experten, um Ihre Fertigung noch effizienter, Ihre Werkzeuge noch zuverlässiger und Ihre Produkte noch besser zu machen. Vom grundsätzlichen Werkzeugkonzept bis hin zur optimalen S-Former Prozessintegration – wir unterstützen Sie in jeder Phase.




Informationsmaterial zum Download
Sprechen Sie uns an

Herr Lehmann
Telefon +49 7720 6928-971
Kontakt